Die Spende strahlender Herzen!

Ein Scheißgefühl war das, kein Geld zu haben und Hunger! Inga war sich klar darüber, welche Blicke die hippen Kundinnen des Bioladens ihr zuwerfen würden, wenn sie die Wahrheit wüssten. Und genau dafür, dachte sie grimmig, sollten sie zahlen.

Ätherisch dünn war sie geworden, seit ihre Krankheit sie arbeitsunfähig machte, seit sie, auf der Flucht vor Sozialtanten und Helfern, von Wasser und Spenden lebte, und die seidigen Stoffbahnen, die sie umhüllten – von einer Wäscheleine entliehen – erledigten den Rest.

Mit wiegenden Schritten im Rhythmus der klingenden Schellen, ihre Salatschüssel an der Hüfte und das Tamburin in der Rechten näherte sie sich dem Verkaufsraum, in dem vegane Pasten und organisches Getreide nach Sternzeichen sortiert angeboten wurde. Den Lachdrang angesichts der Preisschilder brachte sie unter Kontrolle durch ihren Gesang.

»In strahlendem Glanz erhebt sich der Stern, das Zeitalter des Aquarius erfüllt unsere Seelen mit der Inspiration der Sphären, mit der Weisheit der Erzengel«, deklamierte sie und schwang das Tamburin. »Ihr edlen weiblichen Seelen, spendet für die Armen der Welt!«

Wie sie dastanden, die überteuerten Waren in der Hand! Ob sie die Stimmung, die sie heraufbeschwor, übernehmen würden? Oh ja! Ihr Tanz zog sie alle in ihren Bann.

»Wofür sammelt sie denn?«, fragte eine.

»Das hören Sie doch«, zischte die zweite. »Sicher für Flüchtlinge. Oder für Afrika.«

»Ach so.«

»Welch tolle Figur sie hat. Sicher meditiert sie sehr viel.«

»Und so große Augen. Da sieht man doch gleich die entwickelte Seele.«

»Und sie benutzt eine einfache Salatschüssel zum Sammeln. Ein wunderbares Statement ist das!«

Zuhause sichtete Inga ihre Beute. Die Salatschüssel war übervoll. Wenn sie das überteuerte Zeug umtauschen könnte und für das schöne Geld in den Discounter gehen – wie lange hätte sie Nahrung! Aber das hieße dann doch, das Spiel mal zu weit zu treiben.

Sammelblog: https://365tageasatzaday.wordpress.com/2019/01/20/schreibeinladung-fuer-die-textwochen-04-05-19-wortspende-von-myriade/

Werbeanzeigen

8 Comments

  1. Ein interessanter und traurig/lustiger Text. Ich finde es ja komisch, dass Bioladen oft auch so esoterische Anklänge hat. In einem bei mir um die Ecke lief mal Meeresrauschen. Leider haben sie keine Toilette, also bin ich nach kurzer Zeit wieder heim.
    Grüße, Katharina.

    Gefällt 1 Person

  2. „Ein wunderbares Statement!“ *brüll*
    „Eine entwickelte Seele!“ *noch mal brüll*
    Ja, passt sehr gut, richtig schön absurd. Vegane Pasten nach Sternzeichen sortiert finde ich übrigens auch sehr schick.
    Liebe Grüße
    Christiane, definitiv erheitert

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s