SOL 83

Auch ich fand heute die 83. Ausgabe der SOL im Briefkasten, das ist das Mitgliedermagazin der PRFZ, der Perry-Rhodan-Fanzentrale. Durch meinen neuen HiWi-Job dort hatte ich sie sogar schon großteils gelesen, was mich angesichts meines ewig dräuenden Lesestapels mit tiefer Zufriedenheit erfüllt.

Die SOL 83 noch vor sich zu haben, bietet jedoch ebenfalls Vorteile, da die Themen interessant sind. Zunächst einmal gibt es Internes zur Aufgabenverteilung innerhalb der vollständig ehrenamtlich betriebenen PRFZ und kurzweilige Einblicke in ihre Frühgeschichte.

Am vorletzten Mannheimer Stammtisch erzählte eine von der Gründungssitzung, die sie eher zufällig miterlebte, und die Geschichten in diesem Heft sind später angesiedelt und klingen, nun ja, nach einer geordneteren Welt, sind jedoch immer noch ziemlich unterhaltsam. Der normale  Fan bekommt die Pannen mit und sonst wenig, doch hier wurden der Aufbau und die mühselige Aufrechterhaltung des Normalbetriebs nacherzählt.

Die Gucky-Geschichten vom Mannheimer Stammtischblog http://perry-rhodan-stammtisch-mannheim.blogspot.de/ laufen als „Unterwegs mit Gucky 3“. Diesmal geht es um den „Hilferuf zum Wetzcon II“, den Roman Piechullek und Gerhard Huber mit gewohntem Gucky-Temperament aus der Ich-Perspektive schildern.

Und in der von Ben Calvin Hary betreuten Rubrik „Coming of Rhodan“ kann man den Werdegang zum PR-Fan von Expokrat Christian Montillon und SFCU-Mitglied Andreas Schweitzer miteinander vergleichen.

Der Hauptakteur der Fan-Story „Das Skarg“ von Holger Döring ist die Methanwelt, auf welcher der jugendliche Atlan landet, um sich mit einem Bodenfahrzeug durch atmosphärische und geographische Unbilden hindurchzukämpfen, weil er ein Schwert holen muss. Hierbei kommt der naturwissenschaftliche Hintergrund des Autors zum Tragen.

Über den neu geordneten kosmologischen Hintergrund der Erstauflage schreibt Dr. Robert Hector in „Erinnerungen an die Zukunft“. Besprochen werden die Romane 2840 bis 2852 von Markus Gersting, auf der Basis seiner regelmäßigen Blogeinträge http://www.hydorgol.de/.

Neu ist die NEO-Kolumne „NEOisiert!“von Christina Hacker, in der es diesmal um die Posbi-Staffel geht und die nun regelmäßig weitergeführt wird. Dafür stellt auch sie jeweils die Besprechungen in ihrem Blog zusammen http://www.christina-hacker.de/.

Inge Mahn, die Witwe von William Voltz und später Kurt Mahr, schrieb Teil 18 der „Erinnerungen an William Voltz“, in denen sie viele private Erlebnisse schildert, die dann doch mit der Seriengeschichte verwoben sind.

Dann gibt es ein Interview mit Roman Schleifer, der viel aus der Geschichte des Wiener Stammtisches erzählt, welcher den vom 30.September bis 2. Oktober 2016 stattfindenden Austria-Con http://www.frostrubin.com/cons/ac16/ stemmen wird. Und einen Artikel zur Wirtschaft des Perryversums von Aarn Munro.

Man bekommt das Heft bei der http://www.prfz.de/. Für Mitglieder sind Heft samt Versand im Vereinsbeitrag enthalten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s