Perry Rhodan im Corona Magazine 12/ 2016

Der auf dem Titelblatt erwähnte Artikel über Perry Rhodan ist der Beginn einer Grundeinführung in die Serie, die dann ab Heft 2900 – in einigen Monaten – in Romanbesprechungen übergehen soll. Die Geschichte – wie ich sie hier auf meinem Privatblog darstelle – ist die:
Ein Überblick übers Heft: http://www.ifub-verlag.de/index.php/corona-magazine/aktuelle-ausgabe/170-corona-magazine-dezember-2016. Man kann sich das Magazin auf der Verlagsseite und bei den großen Online-Händlern kostenlos runterladen.

Was den Werdegang dieses meines Artikels betrifft, dem weitere folgen werden, so entstanden aus den PERRY RHODAN-Rezensionen, die auf meinen Blog tue, auf die PROC-Seite (Perry Rhodan Online Communitiy) und in das Online-Magazin „Geisterspiegel“, der Kontakt zum monatlich erscheinenden Corona Magazine.

Jennifer Michels meinte, man könne die Corona-Leserschaft nicht mit PERRY RHODAN-Besprechungen konfrontieren, ohne sie vorzubereiten. Sie hatte auch die Idee mit den Autorenbeiträgen. Nun, Perry Rhodan auf etwas Einfaches herunterzubrechen ist eine Sache für sich … und die Besprechungen müssen neu sein, nichts, was anderswo drin steht. Ich weiß aber schon, wie ich das aufeinander aufbaue (hoffe ich).

Die Ausgabe enthält auch eine sehr ausführliche Würdigung des Comic-Autoren Joe Kubert so wie eine kritische Besprechung der Edition „Karl Mays phantastischer Orient“, beides von Perry-Rhodan-Autor Uwe Anton, und mehrere andere schöne Besprechungen. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s