SOL 84

Endlich ist sie da, die SOL 84. Es war ein holpriger Weg, weil sich zwischen der Ausgabe 83 und der in Arbeit befindlichen 85 sehr viel im Redaktionsteam änderte. Es war spannend: Leute kamen dazu, andere zogen sich bisschen zurück und die Lasten wurden anders verteilt. Wir haben jeden Grund, optimistisch in die Zukunft zu schauen. Mit dem erweiterten Team wird die SOL wieder regelmäßig erscheinen können.

André Boyen hat mit Erscheinen der 84. Ausgabe sein Amt als Chefredakteur der SOL niedergelegt. In ihrem privaten Blog reflektiert seine Nachfolgerin Christina Hacker die neuen Herausforderungen. http://www.christina-hacker.de/2016/11/neue-herausforderung-2/. Herbert Keßels Resumée des Jahres 2016 rundet die Informationen über Interna der PRFZ ab.

Im diesmal frühzeitigen Eintrag auf dem Blog der Perry-Rhodan-Redaktion bezeichnet Klaus N. Frick die Ausgabe als  »ziemlich fannisch« und »gelungen; das Layout wirkt professionell, die Texte sind stets lesbar«. Das Titelbild erinnere an die »klassische Zeit« der Serie. (http://perry-rhodan.blogspot.de/2016/12/die-ausgabe-84-der-sol-ist-eingetroffen.html).

Schwerpunkt ist der AustriaCon, mit dem der Stammtisch Wien sein zwanzigjähriges Jubiläum feierte. Es gibt Beiträge von Norbert Mertens, Joachim Kutzner, Roman Schleifer, Robert Corvus sowie Nils Hirseland und Annabella Lamprecht, ergänzt um einen Werkstattbericht zur FanEdition 18, zu der vor dem Con ein Schreibcoaching ausgeschrieben war und die pünktlich zur Veranstaltung erschien. Schon spannend: Alle beschreiben den gleichen Con, und jeder mit anderem Schwerpunkt.

Darüber hinaus gibt es Interviews mit Oliver Fröhlich, der gründlich wie immer seinen Werdegang und das Schreiben an Perry Rhodan reflektiert und Andreas Eschbach.

Die Coming-Of-Rhodan-Kolumne, in der jeweils ein Autor und ein Fan beschreiben, wie sie zu Perry Rhodan kamen, wird dieses Mal von Ben Calvin Hary und Alexandra Trinley – also mir, *hüstel* – bestritten.

Im PR-Background erscheint ein sehr präziser, umfangreicher Artikel von Dr. Robert Hector über Unsterblichkeit und die Medizin in Gegenwart und Zukunft. Ergänzend bespricht Norbert Fiks den Con-Reader vom MediCon One.

Natürlich gibt es wieder die regelmäßigen Kolumnen zur EA von Markus Gersting und »NEOisiert« über PR-NEO von Christina Hacker.

Für Mitglieder der PRFZ ist das Magazin im Mitgliedsbeitrag enthalten, Nichtmitglieder können es auf der Website http://www.prfz.de/ bestellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s