„Liebster Award“ im Paradise 98

Nach der langen Verzögerung durch die Fertigstellung des Rainer-Castor-Gedächtnisbandes ist das Paradise 98 nun doch erschienen – stilecht mit süßem, handgezeichnetem Cover und mittiger Heftung, was an die lange Geschichte des TCE erinnern soll, entstanden die frühen Paradise-Exemplare doch in den 90er Jahren im Copycenter.  Wobei die Qualität dann doch so gut ist, dass es vielleicht weniger retro wirkt, als Redakteur Joe Kutzner sich gewünscht hätte … macht doch der Fortschritt vor nichts Halt!

Wie immer beginnt das Heft – dem Clubnamen Eden als „Erben der Nacht“ verbunden – mit nächtlichen Grüßen des Commanders Kurt Kobler und des Nachtfalken Joe und geht weiter mit dem Conbericht „Der TCE auf der Fantasy Messe“, „Neues vom U-Con, dem EUROCON 2017 in Dortmund“ und dem Bericht Uwe Lammers von seiner Lesung im Regen.

An Geschichten gibt es „Übelst gelaufen“ aus der Grey Edition 11 „Grenzgänge“ meiner Wenigkeit und „Heimkehr – eine Raumpatrouille ORION-Story“ von Angelika Rützel, dann die ausgesprochen unterhaltsamen Kommentare meines letzten Testlesers zur „Paradieb und Berber“-Geschichte im Para 96 und 97, „Gerd’s Lesetagebuch“.

An Serien bzw. Rubriken folgen Die Meister der Insel und ihre Unsterblichkeit“ von Michael Pfrommer und der Erschöpfungs- äh, Schaffens- äh,  Erlebnisbericht (oder sagt man Werkstattbericht dazu?) ihrer nachtfalkischen Hoheit, des Redakteurs Joe persönlich: „Der letzte CASTOR-Transport ins Perryversum – über das RAINER CASTOR GEDENKWERK“ und dann eine Besprechung des Perry Rhodan Comics „Die Kartografen der Unendlichkeit“ von Frank.

Dann kommen Rezension von „Elleander Morning – Jerry Yulsman“, „Unendliche Grenzen – Peter Crowther (Hrsg.)“ und „Ungelöste Rätsel – Reinhard Habeck“. In der Rubrik „Österreichische Heftraritäten der Jahre 1948 bis 1965“ geht es diesmal um „Einaug, der Pirat.

Was nun diesen Blog und den „Liebsten Award“ angeht: Ich habe paar Blogtexte zusammengefasst, um über meine im SF-Bereich schriftstellernden Blognachbarn Christian Weis, Uwe Lammers, Christina Hacker, Angelika Herzog („Jott Fuchs“) und Christian Weis zu berichten (und Christian, entschuldige, ich hab‘ diesen einen Wortdreher übersehen – weiter unten steht’s richtig. Dafür hab‘ ich mir den ersten Band doch mal bestellt, kam heute nur nicht zum Auspacken):

paradise-98-liebster-award-1
Paradise 98 (TCE)
paradise-98-liebster-award-2
PARADISE 98 (TCE)

 

paradise-98-liebster-award-3
Paradise 98 (TCE)

Natürlich kann ich auch mit der Rückseite des Paradise 98 gut leben …

paradise-98-coverBestellen kann man den Paradise 98 bei tceorder@terranischer-club-eden.com oder auf der TCE-Homepage  http://www.terranischer-club-eden.com/. Für Mitglieder ist er (und in diesem Quartal auch meine „Grenzgänge“) im Beitrag enthalten, für Nichtmitglieder kostet er 4,50€ zzgl. Versandkosten.                 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s