Katzennacht

Jene Nacht, als ich nicht schlafen konnte, erfüllte meine Katze mit Freude. Sie ist wild, sie kommt kaum ins Haus. Maunzte um zwei vor der Terrassentür, um vier am Arbeitszimmerfenster, kam jede halbe Stunde, irre vor Freude, dass ihr Lieblingszweibeiner endlich vernünftig wird und nachts ebenfalls wach bleibt.

Um halb fünf bekam ich eine Maus. Eigentlich esse ich aus Höflichkeit alles Angebotene, dies jedoch nicht. Das konnte sie nicht verstehen, zeigte sie immer wieder und war enttäuscht.

Tagleben, Nachtleben trifft sich, komplementäre Hälften. Meine Katze und ich. Die Maus aß ihr Sohn.

Die Katze zieht ihre Runden und wir treffen uns am Napf. Einfach. Mit mir Menschen zu Potte kommen? Schwer.

Willentliche Gestaltung versus Hingabe an all das viele Vernetzte, das zufällige Kreuzen der Lebenswege. Zählt eine Lüge als Wahrheit, wenn man sie sich selber glaubt? Ab wann wird Selbstdefinition Lüge, wann Hingabe Konvention? Damit stehe ich im Wald …

Wald April 2016

… und habe eine Großbaustelle.

Brückenbaustelle  Stop Capitalism April 2016 (4)

Was meine Katze damit machen würde, weiß ich.

Advertisements

3 Comments

    1. Ich fühlte mich auch angemessen schuldig. Und sie war echt aufgebracht und hat mir das leckere Teilchen wieder und wieder gezeigt. Nun, sie hat sich daran gewöhnt, dass Menschen komisch sind.
      Damals, als sie ihren Kätzchen eine lebende Maus mitbrachte und wir sie ihnen abjagten, war sie auch verwirrt. Das Gesicht ein einziger Tadel: Du wirst doch nicht den Kindern das Essen wegnehmen!! Als wir dann alle auf dem Arm hatten, sie auch, und die Maus entkam, hat sie kapiert und den Trainingsplatz außer Sichtweite verlagert. Das ist wirklich ’ne wilde Katze und wir haben eine Wildkatzenpopulation in der Gegend. Irgendwas davon steckt drin.
      Was das Verjagen von Besuchern angeht – du weißt, worauf ich anspiele – so hat sie zugelegt. Letztes Jahr kam sie scheu und dünn und wich der Elster aus. Dieses Jahr ist sie flauschig und plüschig und die beiden liefern sich die spannendsten Duelle rund um den Napf. Jetzt wird gejagt! Und wie stolz sie herumstolziert, wenn das schwarzweiße Teil die Flucht ergriff!

      Gefällt 1 Person

      1. Kindern das Essen wegnehmen? Kreisch!! 😀
        Ich hab gestern auch eine Maus gekriegt, aber Zilli weiß inzwischen, dass ich sie erst aufesse, wenn sie nicht zuschaut. Nachher kontrolliert sie, ob ich auch brav alles aufgegessen hab, und da nix mehr vom Festschmaus zu sehen war, hat sie mich gelobt. 😀
        Was den Besucher angeht – der bleibt dreist und hartnäckig. Die Wasserspritze hat ihn schon dreimal Reißaus nehmen lassen, aber er probiert’s immer wieder. Da ist wohl Hopfen und Malz verloren, fürchte ich …

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s