Buffalo Bill – Showmann des Wilden Westens

 

Buffalo Bill war ein ziemlich übler Brocken. Trotzdem gibt es diverse Filmaufnahmen von ihm und seinem Programm, eine von 1894, eine von 1908, denn er war ein Meister der Show und begründete den Mythos des Wilden Westens, der das Selbstverständnis Amerikas prägte. Marketing konnte er.

Sein Name war Programm: Buffalo Bill Cody organisierte Büffelschießen. Das Meer an zotteligen Riesen auf den Great Plains, den ausgedehnten, weiten Grasflächen inmitten  der USA schien unerschöpflich. Die Tiere standen im Überfluss herum und galten als herrenloses Gut.

Das Büffelschießen funktionierte so: Die Kunden fuhren in vom Veranstalter angemieteten Zügen und machten Party. Kam man an eine der großen Büffelherden, wurde der Zug langsamer. Man schoss aus den Fenstern so viele Büffel, wie man erwischte. Die Beute interessierte nicht, die toten Tiere blieben liegen und verrotteten. So verloren, nebenbei gesagt, die Prärieindianer ihre Lebensgrundlage und kamen in Reservate.

Als es nicht mehr genug Büffel gab, stieg Buffalo Bill um: Er zog eine Wild West-Show auf, in der er viele arbeitslose Indianer und Cowboys beschäftigte. Die standen ebenfalls im Überfluss zur Verfügung. Denn die Indianer hatten ohne Büffel auch nichts mehr zu tun, hingen bei den Weißen herum und tranken „Feuerwasser“ – ihr Körper kann Alkohol nicht abbauen. Die Zeit der großen Viehtriebe war ebenfalls vorbei. Die Cowboys waren heilfroh um jede bezahlte Arbeit.

Buffalo Bills Show prägte die Stereotype des Westernfilms für sehr lange Zeit. In Wirklichkeit waren mindestens ein Drittel der Cowboys Farbige, viele waren Indianer. Bei ihm nicht. Der „echte“ Cowboy war weiß. Ein berühmtes Foto zeigt ihn mit Gewehr und Pony in einem Flusslauf stehen als Westernheld, die Augen visionär in die Ferne gerichtet. Natürlich ist es gestellt. Er wusste, wie man Effekte erzielt. Der gelangweilte Ausdruck des Ponys verrät, was in Wahrheit vor sich ging.

Eine ganz ungewöhnliche Aufnahme: Buffalo Bill und ein Indianer unterhalten sich in Zeichensprache: https://www.youtube.com/watch?v=4KeZ9IgrQ2A

Am 24. September 1894 filmte man Indianer beim Büffeltanz für Buffalo Bill’s Wild West Show:  https://www.youtube.com/watch?v=1nL4jD3lR2s

Noch mehr Aufnahmen aus seiner Wild West Show von 1908: https://www.youtube.com/watch?v=UJ7DZD-zATw

Dieses Foto von 1885 zeigt Buffalo Bill und Häuptling Sitting Bull. Der ausgezeichnete Kommentar macht auf die sehr schlechte Verfassung des Häuptlings aufmerksam (commented photo – reveals the historically problematic role of this “western hero“): https://www.youtube.com/watch?v=SARb8vJJmuA

Mehr von Buffalo Bills Wild West Show: https://www.youtube.com/watch?v=kjIH5AUglos

Annie Oakley wurde in der Show berühmt als Frau mit Gewehr: Hier eine Aufnahme von ihr und ein Massenauftritt reitender Indianer in der Show.  (Aufnahme von Thomas Edison): https://www.youtube.com/watch?v=fwlgmXHAXxg

Zu ihrer Biographie noch ein Abschnitt aus einer Doku: https://www.youtube.com/watch?v=QAyrBe219Ms&nohtml5=False

Und in Disneyland geht der Quatsch weiter:

    https://www.youtube.com/watch?v=Eb4HqPdHUeo&nohtml5=False

 

 

 

 

 

Advertisements

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s